Überprüfungsturnier der A-Jugend in Unterdürrbach


Andrej und Alexander holen Silber. Zum Start ins neue Kalenderjahr rief Bundestrainer Maik Bullmann die Kadetten (A-Jugendlichen) aus dem griechisch-römischen Stil in Unterdürrbach zusammen,um noch vor den Deutschen Meisterschaften schon einmal eine Standortbestimmung vorzunehmen.Gleich mehrere Ringer aus dem Leistungszentrum Frankfurt(O.) reihten sich in der ‚Hackordnung‘ ihrer Gewichtsklassen auf vorderen Rängen ein.

Zweimal Ginc mit Silber. Zufrieden zeigte sich Lehrertrainer Heinz Thiel über das Abschneiden der Brüder Andrej und Alexander Ginc, die gerade aus der B-Jugend kommen, noch im jungen Jahrgang dieser Altersklasse kämpfen – und zweite Plätze belegten. Alexander Ginc (50 kg) kämpfte sich mit zwei Siegen ins Finale, wo er gegen DRB-Auswahlringer Maximilian Stadtmüller in 1:2 Runden unterlag. Eine Gewichtsklasse höher (54 kg) wurde auch Andrej Ginc erst im Finale von Auswahlringer Andrej Tatarinov gestoppt, nachdem er in den Vorrundenkämpfen als souveräner Sieger von der Matte ging. Im schwersten Limit war Werner Liebner nicht gerade mit Fortune im Bunde, die Besten dieser Gewichtsklasse bezwangen sich untereinander und der RSV-Ringer landete mit dem schlechteren Punktverhältnis auf Rang fünf. Im gleichen Limit erreichte Tobias Hosenfelder den sechsten Platz.

„Dieses Kaderturnier war eine erste Standortbestimmung, bis zu den Deutschen Meisterschaften haben wir noch viel Arbeit, wir werden diese Zeit nutzen und im Training noch einen Gang höher schalten“, freute sich Heinz Thiel vor allem über den Leistungsnachweis von Andrej und Alexander Ginc auf dieser Zwischenstation vor den Deutschen Titelkämpfen.

Den Startschuss in die Deutschen Meisterschaften geben in diesem Jahr die Kadetten (A-Jugendlichen), Lehrertrainer Heinz Thiel schickt seine Athleten aus dieser Altersklasse vom 22.-24. Februar in Fürstenhausen (Saarland) auf die Matten.