DM der Männer und Frauen in Unterföhring


Unterföhring – In einem ganz besonderen Licht stehen die Deutschen Meisterschaften der Freistilringer- und der Frauen, die am heutigen Samstag im bayrischen Unterföhring angepfiffen werden.Nachdem die IOC-Exekutive vor zwei Wochen die Empfehlung aussprach,Ringen aus der Liste der 25 olympischen Kernsportarten zu streichen, kämpfen die Ringer auch in Deutschland in besonderem Maße  um ihr Image, Ansehen und Anerkennung.

„Klar, 20.000 Zuschauer in bester Partylaune, wie noch vor einer Woche beim Mannschaftsweltcup in Teheran (Iran) werden es nicht, dennoch hoffe ich auf volle Ränge und gute Stimmung in unserer Arena“, freut sich der Organisationschef des ausrichtenden Vereins SC Isaria Unterföhring Georg Daimer, trotz Vorbereitungsstreß auf die Titelkämpfe, die am Samstagmorgen, 9:30 Uhr  in einer der modernsten Arenen im Sportzentrum Unterföhring angepfiffen werden.

In den Meldelisten sind in den 7 Gewichtsklassen alle Spitzenringer vertreten unter anderem auch die beiden Olympiastarter des vergangenen Jahres Tim Schleicher (Nürnberg) und Nick Matuhin (Luckenwalde) , wobei auch viele Athleten aus dem Juniorenbereich gemeldet wurden, um sich schon einmal eine ‚Hausnummer‘ bei den Männern zu verschaffen. Ähnlich auch bei den Frauen, wo sich eine ganze Reihe junger Ringerinnen für die DRB-Auswahl anbieten möchte.

Landestrainer Michael Kothe fährt mit seinen Ringerdamen nach Unterföhring, wo sich vor allem Eileen Friedrich gute Chancen auf den Titel ausrechnet. Dafür hat sie extra ins Limit bis 51 kg ‚abgespeckt‘ und auch die Turnierleistungen im Vorfeld der Titelkämpfe können sich sehen lassen.  Auch Yvonne Englich macht weiter, hat nach verpasster Olympiaqualifikation für London 2012 noch einmal den Deutschen Meistertitel im Blick, will sich auf keinen Fall mit einer Niederlage aus dem aktiven Kampfgeschehen verabschieden.

Doch auch die jungen Damen wie Luzie Manzke und Francy Rädelt wollen im Frauenbereich ein erstes Achtungszeichen setzen. Im Vorjahr gewannen beide den Deutschen Meistertitel in der weiblichen Jugend und starteten erfolgreich bei internationalen Titelkämpfen in der jüngsten, international zugelassenen Altersklasse der Kadettinnen. Francy Rädelt gewann bei den Europameisterschaften die Silbermedaille, Luzie Manzke wurde nach Silber 2011, im vergangenen Jahr im polnischen Katowice EM-Fünfte.

Stark vertreten ist in Unterföhring auch der Freistil-Stützpunkt Luckenwalde, das Trainergespann Heiko Röll und Andreas Zabel schickt mit Olympiastarter Nick Matuhin (120 kg), aber auch Emanuel Krause (55 kg), Philipp Herzog (60 kg – der auch schon für Frankfurt/O. die Ringerstiefel schnürte, als die Oderstädter noch in der 1. Bundesliga kämpften), Michele Schneider (66 kg), Martin Obst und Lennard Wickel (74 kg) eine ganze Reihe Medaillenaspiranten in die Kämpfe.

Die Kämpfe starten heute 9:30 Uhr, ab 17:30 Uhr beginnen dann bereits die Halbfinals und Hoffnungsrunden. Gerungen wird dabei nach international- gültigem Modus. Am Sonntag starten  ab 9:30 Uhr die Kämpfe um Platz 3, anschließend werden in den Finals die Titelträger 2013 ermittelt.