Drei Titel für Frankfurter Ringerinnen

Heusweiler – Hartes Training zahlt sich aus ! Die Ringerdamen aus dem Leistungszentrum Frankfurt(O.) räumten bei den Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend in Heusweiler (SRL) ordentlich ab. Dreimal Gold ging an Francy Rädelt (70 kg), Luzie Manzke (60 kg), sowie Franziska Berger (56 kg), während Eveline Neumann (60 kg) und Lisa Ersel (38 kg) Silbermedaillen erkämpften. Eine weitere Silbermedaille für Brandenburg gewann Anne Schöneck (70 kg), die vom 1. Luckenwalder SC kommt und im Finale der Frankfurterin Francy Rädelt unterlag. 

 Damit haben die Ringer-Damen aus dem Leistungszentrum Frankfurt(O.) einen fast schon kometenhaften Aufstieg genommen, denn erst vor drei Jahren wurde der Frauenbereich an der Oder entsprechend gewichtet, mit Lehrer- und Trainerstellen ausgestattet und sorgt nun mit nationalen-, aber auch internationalen Meisterschaftsmedaillen für Furore.
Seither hat der verantwortliche Landestrainer Michael Kothe eine Frauen- und Mädchenriege um sich geschart, für die er durchs Feuer geht – die Frauen und Mädchen revanchieren sich dafür auf der Matte, mit sportlichen Erfolgen.

So auch in Heusweiler, wo sich Francy Rädelt (70 kg) und Luzie Manzke (60 kg) fast schon erwartungsgemäß durchsetzten und ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigten. Auch Franziska Berger stand am Ende auf dem obersten Treppchen ihrer Gewichtsklasse, im Finale bezwang die Berlinerin ihre Kontrahentin Eileen Sewina (RSV Rotation Greiz), die im Frauen-Leistungszentrum Jena trainiert.  Eveline Neumann, die im Finale gegen Luzie Manzke ihre erste Niederlage des Meisterschaftsturnieres einstecken musste, wurde  damit Gewinnerin der Silbermedaille.

Bronze ging an Janny Sommermaier (43 kg), Serena Bölke (46), die nur wenige Sekunden zum Schultersieg über Isabel Kruse (TSV Herbrechtingen) benötigte, sowie an Debora Lawnitzak (56 kg).

„Insgesamt eine sehr starke Leistung, wobei die drei Titel natürlich besonders hervorzuheben sind“, so Trainer Michael Kothe zufrieden mit der Bilanz in Heusweiler.

Zum Feiern bleibt Trainer Michael Kothe kaum Zeit, denn schon am Dienstag möchte der Landestrainer für weiblichen Ringkampf Eileen Friedrich von der Trainerecke aus unterstützen, wenn die Frankfurterin im georgischen Tiblissi bei der Europameisterschaft um Erfolge kämpft.Drei Titel für Frankfurter Ringerinnen