KSV Pokal in Pausa

169 Teilnehmer aus 23 Vereinen aus Deutschland und Tschechien nahmen am KSV Pokal 2014 in Pausa teil. Darunter waren auch 8 kleine Recken vom RSV Hansa 90 Frankfurt (Oder). Und diese schlugen sich achtbar. In der Mannschaftswertung belegten sie den 8. Platz -  nur einen Punkt hinter Chemnitz. In der D-Jugend sicherte sich Oliver Albrecht seine nächste Medaille.

Diesmal war es die Silberne in der Gewichtsklasse bis 25 kg. Philip Triebler, angefeuert von seinem Vater, machte einen ganz starken Wettkampf. Am Ende verfehlte er denkbar knapp eine Medaille und wurde bis 34 kg Vierter. Auch Tim Hampe zeigte sich von seiner besten Seite. In der Gewichtsklasse bis 31 kg wurde er Sechster. Ein umstrittener Kampfrichterentscheid kostete eine bessere Platzierung. Im selben Limit wurde Thomas Bräutigam Zehnter.
In der C-Jugend bis 34 kg musste Paul Bohn im ersten Kampf noch eine unglückliche Schulterniederlage einstecken. Doch danach drehte er voll auf und sicherte sich noch die Bronzemedaille. Sein Freund Lucas Schumann konnte sich in dieser Gewichtsklasse leider nicht weiter vorne platzieren. Er muss erst noch in die neue Altersklasse rein wachsen.
Den besten Eindruck der Oderstädter hinterließ Jonas Handkammer, der sich in der starken Gewichtsklasse bis 38 kg auf den Silberrang vorkämpfte. Auch Gordon Matisch überzeugte die Trainer und wurde in dieser Gewichtsklasse guter Sechster.
Für die beiden Trainer Brian Tewes und Rene Bohn war es eine gute Standortbestimmung. Die Frankfurter sind in der Lage, mit den besten mitzuhalten. Im nächsten Jahr wollen sie unbedingt den Mannschaftspokal gewinnen.