8 Turniersieger sorgten für Platz zwei in der Mannschaftswertung beim Internationalen Turnier in Havlickuv Brod (CZE)

Mit 8 Goldmedaillen, zwei Silberrängen, sowie drei Mal Bronze kamen die Sportschüler aus dem Ringerzentrum Frankfurt(O.) vom Internationalen Turnier aus Havlickuv Brod (bei Prag) nach Frankfurt(O.) zurück, wo Nachwuchsringer aus Ungarn, der Slowakei, Tschechien und Deutschland ihre Kräffte gemessen haben.

Bei den B-Jugendlichen gewannen Rick Brauer (35 kg), Alexander Ginc (40 kg), Andrej Ginc (48 kg), Anthony Foth (52 kg), sowie Franz Richter (60 kg) und Franz Thomas, die allesamt die Matte ungeschlagen verließen. David Litau (73 kg) und Dennis Hollon (85 kg) siegten bei den älteren A-Jugendlichen in ihren Gewichtsklassen. Vor allem Dennis Hollon präsentierte sich nach langer Verletzung in sehr gutem Licht und zeigte dabei gute, kämpferische Leistungen. "Aber auch Alexander Ginc hat mir mit seinen zwei Siegen sehr gut gefallen",hob Harald Stern die Leistung seines Schützlings noch hervor.

Zweite Plätze belegten Marc Nickel (33 kg) bei den Schülern und Dustin Pieper (66 kg) bei den Kadetten, während Karan Moosebach (66 kg/Kadetten) sowie Gordon Rehbeim (48 kg) und Erik Rehbein (48 kg/beide B-Jugend) mit Bronzemedaillen glänzen.

„Ein guter Start insneue Wettkampfahr“, freuten sich die beiden Lehrertrainer Harald Sternund Heinz Thiel von der Sportschule Frankfurt(O.), die einen gutenEindruck von ihren Schützlingen, aber auch den Pokal für das zweitbesteTeam, hinter den Gastgebern aus Havlickuv Brod wieder mit zurück nachFrankfurt(O.) nahmen.

Bereits am kommenden Wochenende steht für die Sportschüler das ersteganz große Highlight an, denn dann steht der Brandenburg-Cup imSportzentrum Frankfurt(O.) im Terminkalender, zu dem bereits 9 Nationen (Dänemark, Holland, Italien, Lettland, Litauen, Russland, Polen,Tschechien- sowie Athleten aus allen Leistungszentren Deutschland's) ihre Teilnahme anmeldeten.