08.10.11 - KG Frankfurt (O) vs. AV Zelle-Mehlis

KG Ringer siegen und siegen und siegen

Ringen / Regionalliga Mitteldeutschland (KG Frankfurt(O.)/Eisenhüttenstadt)
Die Ringer die KG Frankfurt(O.) eilen in der Regionalliga Mitteldeutschland von Sieg zu Sieg. Gegen den AV Concordia Zella-Mehlis gewannen die Schützlinge von KG-Trainer Sebastian Möser am vergangenen Samstag mit 30:10, die KG Frankfurt(O.)/Eisenhüttenstadt steht damit gemeinsam mit Potsdam und Lübtheen punktgleich (8:2) an der Tabellenspitze der Regionalliga Mitteldeutschland.

Auch gegen den AV Concordia Zella-Mehlis trat der Gastgeber in der Brandenburghalle Frankfurt(O.) mit 7 (!) Ringern an, die noch im Jugendbereich kämpfen. Die 'Jungen Wilden' legten los wie die Feuerwehr und stellten schon in den ersten Begegnungen die Weichen auf Sieg. Alexander Röll (55 kg/FR) ließ bei seinem Überlegenheitssieg gegen Tom Elliot nichts anbrennen und der Eisenhüttenstädter Schwergewichtler Christian John (120 kg/GR) drückte seinen Kontrahenten Sebastian Kessel in der zweiten Runde auf beide Schultern. Dabei hatte John schon den ersten Durchgang des Kampfes mit schönen Techniken 6:0 vorzeitig gewonnen.

KG-Youngster Tom Liebing (60 kg/GR) unterlag bei seinem Debüt dem erfahrenen Thomas Brösicke, gewann jedoch die dritte Runde und sorgte damit für verdutzte Gesichter auf der Trainerbank der Gäste.
Marcel Böhme (96 kg/FR) hatte bereits zwei Runden gegen den bundesligaerfahrenen Ronny Fritz gewonnen, als sich der Ringer aus Zella-Mehlis verletzte und aufgeben musste. Auch Freistilringer Steven Müller (66 kg/FR) der mit mehreren Trainingskameraden aus Luckenwalde zur KG Frankfurt(O.)/Eisenhüttenstadt rückte, gewann durch einen Schultersieg, wobei sein Kontrahent Philipp Dietzmann die erste Runde mit 3.2 gewonnen hatte. So war nach fünf- von zehn Begegnungen beim Stand von 17:4 'der Drobs für die KG bereits gelutscht'.

Doch die Ringer um Trainer Sebastian Möser setzten nach, Richard Mahn (84 kg/GR) bezwang Niklas Muschner in 3:0 Runden (1:0, 7:0, 1:0) und stand damit kurz vor einem Überlegenheitssieg der bei insgesamt 11 Punkten Different ausgesprochen wird und für den es in der Mannschaftswertung einen Zusatzpunkt gegeben hätte..
Zella-Mehlis zog mit zwei Siegen durch Thomas Brösicke (66 kg/GR), der letzte Saison noch in der 2. Bundesliga Nord, beim RSV Rotation Greiz kämpfte, sowie Steffen Barthelmes (84 kg/GR) nach, doch Thomas Passow (74 kg/FR) drückte den Vorsitzenden des AV Concordia Zella-Mehlis, Christian Scharfenberg auf beide Schultern und Marcus Thätner bekam seine Punkte als letzter Kämpfer des Abends geschenkt, da Zella-Mehlis für ihn keinen Gegner mitgebracht hatte.

„Das war ein Kampf für das Selbstbewusstsein, am kommenden Samstag kommt der RSK Gelenau, da wird es mit Sicherheit eine ganze Ecke schwerer“, blickt Coach Sebastian Möser bereits eine Woche weiter, wo der nächste Heimkampf ansteht, bevor es dannach bereits in die Rückrunde geht.

Jörg Richter