Frankfurter richten Weichen in eine erfolgreichere Zukunft


Die Ringer des RSV Hansa 90 Frankfurt (Oder) gehen mit frischen Wind in die neue Saison der Regionalliga Mitteldeutschland. Denn nach Jahren der Stagnation will man an alte Erfolge anknüpfen. Schließlich kämpften die Frankfurter zusammen in einer Kampfgemeinschaft mit Eisenhüttenstadt von 2005 bis 2010 insgesamt 6 Jahre in der 1. Bundesliga und erreichten sogar zweimal die Playoffs in der höchsten Deutschen Liga. Doch die Schere zu den finanzkräftigen Vereinen aus den alten Bundesländern wurde immer größer. Somit waren die Verantwortlichen des Vereins gezwungen, die Erstligamannschaft zurückzuziehen. Viele Leistungsträger verließen die Mannschaft und kämpften seither verstreut in der ganzen Bundesrepublik. In der Oderstadt setzte man nach den Abstieg voll und ganz auf den Nachwuchs. Die "Ausbildungsmannschaft" kämpft mittlerweile schon 5 Jahre in der Regionalliga. Doch es fehlte den Jungen vor allem an Erfahrung und Durchschlagkraft. Nur ein Sieg konnten die Oderstädter in der letzten Saison einfahren und man erging nur knapp dem Abstieg. So ein Horrorjahr soll aber der Vergangenheit angehören. Das hat sich vor allem eine Person auf die Fahnen geschrieben - Marc Wentzke. Der gebürtige Frankfurter, selbst Medaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften, kehrt aus der 1. Bundesliga vom KAV Mansfelder Land zurück an die Oder. Er wird aber nicht nur aktiv auf der Matte stehen, sondern die Mannschaft zusätzlich als Trainer und Verantwortlicher führen. Hilfe wird er weiterhin vom bisherigen Trainer Felix Thätner erhalten. Marc Wentzke hat viel vor. In erster Linie soll sich seine Mannschaft in der Regionalliga stabilisieren. Aber mittelfristig will er die Frankfurter Ringer wieder in die 2. Bundesliga führen. Doch bis dahin wartet noch viel Arbeit auf den sympathischen Gerichtshelfer. So muss die Arbeit um die Ligamannschaft wieder auf breitere Schultern verteilt werden, das Umfeld professionalisiert und Sponsoren generiert werden. Für die kommende Saison, die Ende August startet, laufen die Planungen bereits auf Hochtouren. Neben Marc Wentzke werden einige altbekannte Leistungsträger ab der nächsten Saison das Frankfurter Trikot tragen und das junge Team so verstärken. Vom KFC Leipzig kommt Rene Zimmermann für die beiden schwersten Gewichtsklassen. Der Ur-Frankfurter wurde in seiner Laufbahn mit dem SV Germania Weingarten bereits Deutscher Mannschaftsmeister und wird zu einer echten Verstärkung avancieren. In den nächsten Wochen werden wir alle weiteren Zugänge genauer vorstellen. 

FC