Regionalliga-Team nimmt Fahrt auf


Das Regionalliga-Team der KG Frankfurt (Oder) / Eisenhüttenstadt befindet sich in der heißen Phase der Saisonvorbereitung. Dabei hat sich in den letzten Monaten einiges in der Oderstadt bewegt, um in der

nächsten Saison eine schlagkräftige und ernstzunehmende Mannschaft auf die Ringermatte zu schicken. Der neue Trainer Marc Wentzke schraubte monatelang am Kader. Und das mit großem Erfolg. So konnten Eigengewächse, wie Erik Weiß, Markus Thätner und Rene Zimmermann, die alle jahrelang in der 1. Bundesliga gerungen haben, zurück nach Frankfurt gelotst werden. Zudem wird Coach Wentzke noch einige Überraschungen aus dem Ärmel zaubern. Sehr am Herzen liegt ihm, weiterhin auch auf den eigenen Nachwuchs zu setzen. Auch abseits vom sportlichen Bereich wurde viel gewerkelt, um perfekte Rahmenbedingungen zu schaffen. So konnten wichtige Sponsoren gewonnen werden, die das Team auf ihrer Mission unterstützen wollen.

Die heiße Phase der Vorbereitung für die Kämpfer hat auch schon lange begonnen. Drei Athleten nahmen Anfang Juni an den Deutschen Meisterschaften der Männer in Saarbrücken teil. Erik Weiß (66 kg) und Trainer Marc Wentzke (71 kg), der auch in der Regionalligasaison selbst auf die Matte gehen wird, gewannen nach einem super Wettkampf jeweils die Bronzemedaille in ihrer Gewichtsklasse. Bastian Kurz, ein weiterer Neuzugang bei der KG, wurde in der Gewichtsklasse bis 85 kg guter Fünfter.
Letztes Wochenende stand eine teambildende Maßnahme auf dem Programm. Das Regionalliga-Team stellte erstmals eine Mannschaft beim Erdgasbusziehen, welches von den Stadtwerken Frankfurt (Oder) im Rahmen des Stadtfestes Bunter Hering veranstaltet wird. Am Ende sprang ein beachtenswerter dritter Platz hinter den Armwrestlern und den Spreeteufeln aus Beeskow heraus. Im August ist noch ein Trainingslager geplant, um am Feinschliff zu arbeiten. Bereits am 03.09.2016 findet dann der erste Saisonkampf statt. Die Saison eröffnet die KG gleich mit einem Heimkampf. Gegner wird die Wettkampfgemeinschaft Pausa/Plauen sein.