15. Kampftag Regionalliga Mitteldeutschland


Starker Kampf gegen den Tabellenzweiten. Am Samstag reiste die KG Frankfurt (Oder) / Eisenhüttenstadt zum schweren Auswärtskampf nach Berlin. Der SV Luftfahrt absolviert eine ganz starke Saison und liegt seit mehreren Kampftagen auf dem zweiten Tabellenplatz.Für die Frankfurter war das Ziel ganz klar. Alles raushauen und bis zum letzten Kampf um jeden Punkt kämpfen. Und es kamen einige Punkte zusammen. Im allerersten Kampf in der leichtesten Gewichtsklasse bis 57 kg siegte das Frankfurter Nachwuchstalent Philipp Riese ein weiteres Mal. Gegen den Berliner Felipe Mahmoud gewann er mit 10:4 nach Punkten. Die drei Klassiker Erik Weiß (75 kg), Bastian Kurz (86 kg) und René Zimmermann (98 kg) steuerten drei weitere Siege bei. Auch der letzte Kampf des Abends ging an die Oderstädter. Marc Wentzke (75 kg Freistil) behielt beim 7:0 Punktsieg die Oberhand über Tim Knobloch. Trotz der fünf Einzelsiege reichte es jedoch nicht zum Mannschaftssieg, da die Niederlagen viel zu hoch abgegeben wurden. Trainer Wentzke war nach der 13:18 Niederlage natürlich enttäuscht, lobte seine Mannen aber trotzdem: „Wir haben heute einen guten Kampf gezeigt. Gerade die jüngeren müssen taktisch noch dazu lernen, um eine Niederlage so niedrig wie möglich zu halten. Hinzu kam, dass die Luftfahrtler mit Adam Sobieraj und Pawel Szwenk gleich zwei Polen einsetzten die beide hohe Siege holten.“ Am kommenden Samstag ist der SV Auerbach zu Gast in Frankfurt.

FC