Horst-Galantski-Prellball-Turnier


In der letzten Woche fand das Horst-Galantski-Prellball-Turnier statt, welches die Ringer aus der Oderstadt traditionell in der Vorweihnachtszeit austragen. Die schnelle und kraftintensive Sportart wird

von den Ringern gerne als Ausgleich im Training genutzt.

Doch beim Turnier ging es richtig zur Sache. Insgesamt 32 Zweierteams aus Leipzig, Leuna, Potsdam, Eisenhüttenstadt und Frankfurt (Oder) gingen an den Start. Bei den Männern gewannen die „Versehrten“ Marc Wentzke und Christoph Bast. Im Finale siegten sie gegen „Team-Mit-Glied“ Ronny Löpert und Schutti. Die Bronzemedaille erkämpften sich ein bisschen überraschen die „Youngster“ Yannick Bitterling und Martin Hättler. Bei den Frauen gewann das Team „Orion“, besetzt durch Francy Rädelt und Michelle Hummel. Als beste Nachwuchsspieler wurden Yannik Bitterling und Martin Hättler ausgezeichnet. Zum besten Einzelspieler wurde Schutti gekührt. Ein sehr namhaftes Duo bildeten die ehemaligen Spitzenringer Olaf Brand und Maik Bullmann, die es im starken Teilnehmerfeld allerdings nicht an die Spitze schafften.

FC