Annegret und Karl-Heinz Kraft erhielten Ehrennadel des RVB



Die Verantwortlichen des Ringer- Verbandes Brandenburg und des RSV Hansa 90 Frankfurt(O.) nutzten am vergangenen Samstag den Spitzenkampf der KG Frankfurt(O.)/Eisenhüttenstadt gegen den RV Lübtheen, um zwei langjährige Mitstreiter des Vereins auszuzeichnen.

Annegret und Karl-Heinz Kraft waren sozusagen Kämpfer der ersten Stunde beim 1990 gegründeten RSV Hansa 90 Frankfurt(O.). Sie litten bei
Niederlagen, feierten bei Siegen mit 'ihren' Ringern, unterstützen wo sie nur konnten und fuhren bis in den Schwarzwald, um die Ringer bei Deutschen Meisterschaften lautstark zu unterstützen. Viele Jahre kämpfte auch Sohnemann Ronald beim RSV Hansa 90 mit, was die Verbindung zum Verein noch stärkte.

„Für den Zusammenhalt in der Mannschaft haben Annegret und Karl-Heinz viel getan“, erinnert Stützpunktleiter Jörn Levermann an Schlachtfeste in Rietz-Neuendorf bei Beeskow und manches Grillfest mit Leckerein aus dem Hause Kraft.

„Ein Zeitpunkt, Annegret und Karl-Heinz Kraft etwas zurück zu geben, auch wenn diese Ehrennadel des Ringer- Verbandes Brandenburg nur symbolischen Charakter hat“, will RVB-Präsident Günter Kreckl, der zugleich als Präsident des RSV Hansa 90 fungiert, den beiden 'Danke' sagen und unterstreichen, dass die Ringer eine große Familie sind.