Ringer setzten sich im Ausland durch


Das vergangene Wochenende war wieder einmal ein sehr ereignisreiches für Frankfurts Ringerinnen und Ringer. Die Mädels kämpften in Schweden und die Jungs in Dänemark. Zudem ging es für die Jugendringer nach Rostock zum Vorrundenturnier der Jugendliga Gruppe Nord.

Hier konnten sie den ersten Kampf gegen die KG Vorpommern mit 21:15 für sich entscheiden. Im zweiten Kampf unterlag der RSV-Nachwuchs dann recht umstritten mit 14:24 gegen die Berliner Nordlichter. Der dritte und letzte Vergleichskampf des Vorrundenturnieres wurde mit 6:29 deutlich gegen den gastgebenden Verein aus Rostock, die KG Küstenringer, verloren. Somit steht unsere Jugend auf dem dritten Tabellenplatz der Liga. Bereits am ersten Novemberwochenende wird das Rückrundenturnier mit den gleichen Gegnern im heimischen Frankfurt (Oder) ausgetragen.

Im schwedischen Helsingborg fand das starke Turnier „Öresundträffen“ statt, an dem sich die Frankfurter Mädels traditionell jedes Jahr beteiligen. In der Altersklasse der U23 wurden Laura Hinsche (55 kg), Luzie Manzke (63 kg) und Francy Rädelt (75 kg) Turniersiegerinnen. Eveline Neumann (60 kg) und Steffi Blohm (75 kg) sicherten sich jeweils eine Silbermedaille. Jaqueline Eckrath landete zudem noch auf dem dritten Platz und komplettierte den Frankfurter Dreifachsieg in der Gewichtsklasse bis 75 kg.  Bei den Kadettinnen gab es keine Frankfurter Turniersiegerin. Dafür mit Europameisterin Lisa Ersel (49 kg), Lissy Bielau (52 kg) und Jessica Matisch (70 kg) insgesamt drei Silbermedaillengewinnerinnen. Serena Bölke gewann in der Gewichtsklasse bis 56 kg die Bronzemedaille. Auf dem undankbaren vierten Platz landeten Jenny Kunze (46 kg), Janny Sommermeyer (56 kg), Anne Kathrin Roick (60 kg) und Mirelle Georg (65 kg). In der Altersklasse der weiblichen Jugend machte Josephine Purschke einen starken Wettkampf und wurde Turniersiegerin in der Gewichtsklasse bis 52 kg. Ihre Schwester Angelina machte es fast genauso gut und gewann eine Gewichtsklasse tiefer, bis 48 kg, die Bronzemedaille. Aber auch Sophie Hindenburg zeigte einen guten Wettkampf. Sie wurde Vierte bis 40 kg. Insgesamt kamen die Frankfurter Mädels auf dem zweiten Platz in der Teamwertung und konnten zufrieden nach Hause fahren.
 


Die Jungs befanden sich zur gleichen Zeit im dänischen Nykobing und nahmen am dortigen „Bärencup“ teil. In der Altersklasse der Kadetten/Junioren triumphierte Maximilian Simon in der Gewichtsklasse bis 54 kg und sicherte sich die Goldmedaille. Auch Franz Richter zeigte einen starken Wettkampf und gewann in der Gewichtsklasse bis 100 kg die Silbermedaille. Nikita Günther (76 kg) und Felix Kästner (100 kg) rutschten beide knapp am Siegerpodest vorbei und wurden undankbare Vierte. In der B-Jugend gewann Jarod Budach (53 kg) eine weitere Goldmedaille. Marius Megier erkämpfte sich zudem noch die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Die Frankfurter bleiben noch eine weitere Woche in Dänemark und beteiligen sich an einem internationalen Trainingslager.