4. Ringerball war ein voller Erfolg


Bereits zum vierten Mal wurde am vergangenen Samstag in der Diskothek Bellevue der Ringerball ausgetragen. Und dieser Abend war ein voller Erfolg. Mit weit über 250 verkauften Karten war der 4. Ringerball restlos ausverkauft.Aus der ganzen Bundesrepublik strömten ehemalige und noch aktive Ringer mit ihren Begleitungen in die Oderstadt. Aber auch Gäste aus anderen Sportarten waren wieder gern gesehene Gäste. So freuten sich die Organisatoren über die Teilnahme von Boxern, Judoka und Handballern. Zu den diesjährigen Ehrengästen zählten der mehrfache Deutsche Meister Kai Dittrich und Volker Hirt, der Trainer des dreimaligen Deutschen Mannschaftsmeisters ASV Nendingen. Beide reisten extra aus Baden-Württemberg an. Mit im Gepäck hatten sie mit Andreas Miekeley einen echten „Frankfurter Jung“. Andreas lebt und arbeitet seit vielen Jahren am Bodensee. Mit Heinz-Helmut Wehling und Maik Bullmann glänzte sogar eine Menge olympisches Edelmetall im Bellevue. Durch das Programm führten Fabian Jänicke und Marc Wentzke. Jänicke lobte in seiner Eröffnungsrede seinen Kollegen Wentzke über die erbrachten Leistungen seiner Schützlinge in der vergangenen Regionalligasaison. Eine kleine Überraschung erlebte Nachwuchstrainer Brian Tewes. Denn Vereinspräsident Mario Balzer überreichte ihm einen Check in Höhe von 150 € für die Nachwuchskasse. Das Geld wurde von der Trainingsgruppe der Männer gestiftet und stammt aus den Einnahmen des Horst-Galantski-Prellball-Turniers. Eine wirklich feine Sache. Der Chef der Firma Gastroplan und ehemalige Ringer Daniel Grabow war voll des Lobes über den diesjährigen Ringerball: „Was das kleine eingespielte Organisationsteam jedes Jahr auf die Beine stellt, ist aller Ehren wert.“ An dieser Stelle wollen sich die Organisatoren auch bei den Mitarbeitern der Firma Gastroplan bedanken, die ihnen bei der Ausrichtung des Ringerballes wieder tatkräftig unter die Arme griffen. Anschließend wurde bis weit in die Nacht hinein getanzt und gefeiert. Überall sah man fröhliche Gesichter und alle waren sich einig – auch im nächsten Jahr wollen sie am Ringerball teilnehmen. Somit ist eine Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte garantiert.