IT in Wolfurt / AUT - Francy Rädelt errang Gold



Mit vier Medaillen sind die Frankfurter Ringerinnen aus Österreich zurückgekehrt. 205 Frauen, Kadettinnen und Junioren starteten beim 21.  Hubert - Flatz – Turnier.
Gold holte Francy Rädelt (bis 70 kg) bei den Kadettinnen der U 17. 

Sie setzte sich mit guten Aktionen durch.Vor allem im Finale gegen die Schwedin Moa Nygren behielt sie die Nerven. Runde eins ging mit 3:1 an die Sportschülerin. Die zweite Runde musste sie aber der Schwedin mit 3:0 überlassen. In der dritten Runde ging Francy Rädelt mit 1:0 in Führung, doch ihre Gegnerin glich aus und war dadurch wieder im Vorteil. Die Oderstädterin mobilisierte alle Kräfte und holte mit dem Schluss-Gong durch einen Beinangriff die siegbringenden Punkte.
Nach 2010 holte die RSV - Athletin damit erneut den Sieg.

Silber erkämpfte Luzie Manzke (65 kg) bei der U 17. Sie konnte drei klare Siege gegen eine Österreicherin, eine Ungarin und der Sportschülerin Eveline Neumann erzielen. Die Frankfurterin musste im Finale gegen die schwedische Europameisterin Therese Persson eine schnelle Schulterniederlage hinnehmen.
Weitere Platzierungen in dieser Altersklasse erzielten Marie Liebner (Bronze, 70 kg), Eveline Neumann (Vierte, 65 kg) und Franziska Berger (Fünfte, 60 kg).

Bei den Frauen erkämpfte Eileen Friedrich 55 kg eine Bronze. Im Achtelfinale musste die Sportschülerin sich der Ungarin Emese Barka in zwei Runden geschlagen geben. Die Ungarin kämpfte sich ins Finale und für Eileen bot sich die Chance auf Bronze. In der Hoffnungsrunde besiegte sie die Deutsche Michelle Lipfert deutlich in zwei Runden. Im Kampf um Platz drei schlug sie in einen hochdramatischen Drei-Runden- Kampf die Polin Katarzyna Michalak.
In der derselben Gewichtsklasse musste sich schon in der Vorrunde Sabrina Ulrich knapp geschlagen geben.