Medaillen für die Oderstädter Ringerinnen

Der Frankfurter Ringerstützpunkt nahm in Demmin an einem gut besuchten Pokalturnier mit 132 Teilnehmern aus Vereinen der Landesverbänden Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern teil.

Bei den Kämpfen des Nachwuchses von 6 bis 11 Jahren und in der weiblichen Jugend (U 17) konnten die Frankfurter Athletinnen am Ende zahlreiche Medaillen gewinnen.

Im Mecklenburgischen waren neben den gestandenen Kämpfern auch viele Neulinge am Start, welche sich durchweg bewährten und mit Kampfgeist und Mut gute bis sehr gute Ergebnisse erzielten.

Das IX. Pokalturnier der Hansestadt war sportlich und organisatorisch eine gelungene Veranstaltung.

Gold gab es in der D Jugend für Jonas Handkammer (34 kg). In der weiblichen Jugend glänzten mit Turniererfolgen Jenny Kunze (31 kg), Lissy Bielau (35 kg), Lisa Ersel (40 kg), Janny Sommermeyer (45 kg), Sabrina Gerber (50 kg), Tabea Lawnitzak (55 kg), Vanessa Klose (60 kg) und Michelle Sylvia (72 kg).

In der weiblichen Jugend wurde Frankfurter Sportschülerin Jenny Kunze als beste Kämpferin ausgezeichnet.

Silber holten Hannes Müller (38 kg, D-Jugend), Henrik Schmidt (50 kg, C-Jugend) Amy Zech (45 kg), Kim Turbanisch (50 kg), Steffi Blohm (72 kg, alle weibliche Jugend).

Dritte wurden Marvin Jachner (31 kg, C – Jugend), Mirelle Georg (50 kg) und Anne Krüger (72 kg, beide weibliche Jugend).

Weitere Platzierungen:

4. Platz – Maximilian Vogt (34 kg, C-Jugend),

5. Platz - Philip Riese (38 kg) Dominik Joswig (55 kg, beide C-Jugend) und Jessica Wolf (50 kg, weibliche Jugend)